21.03.2018

DORSICOAT®: Gegen Feinstaub am Arbeitsplatz

Ob im Straßenverkehr oder am Arbeitsplatz: Feinstaub ist gefährlich und kann Auslöser für eine Vielzahl von Atemwegserkrankungen sein. Um das gesundheitliche Risiko in Arbeitsprozessen zu minimieren, hat die EU einen neuen Grenzwert für alveolengängigen Quarzfeinstaub eingeführt. Zwei Jahre haben die Mitgliedstaaten nun Zeit, die neuen Vorgaben umzusetzen. Dorfner Kunden sind heute schon auf der sicheren Seite. Der Grund: Die staubarmen Kristallquarze und Mischungen der Produktfamilie DORSICOAT® erfüllen schon lange alle Anforderungen der neuen EU-Richtlinie und auch die des schärferen, deutschen Beurteilungsmaßstabs der BG Bau deutlich.

EU-Grenzwert schon heute unterschritten

Höchstens 0,1 mg/m3 A-Staub – also Staub, der bis in die Lungenbläschen (Alveolen) vordringen kann – sind pro Kubikmeter Luft zulässig. So steht es in der im Dezember 2017 revidierten Richtlinie 2004/37/EG über den Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch Karzinogene oder Mutagene bei der Arbeit. Die EU-Mitgliedsstaaten verpflichten sich, den Regelungen dieser neuen Richtlinie bis zum Januar 2020 nachzukommen. Einzelnen Mitgliedstaaten ist das jedoch nicht genug. In Deutschland wurde zum Beispiel schon 2014 mit 0,05 mg/m³ ein schärferer Beurteilungsmaßstab für Quarzfeinstaub durch die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) zu Grunde gelegt.

Die Produktfamilie DORSICOAT® unterschreitet den genannten Grenzwert schon heute: Die Kristallquarze werden mit einer Spezialbeschichtung versehen, die die Bildung von Feinstaub beinahe komplett verhindert. So wird exzellenter Arbeitsschutz zu jeder Zeit gewährleistet. Natürlich sind die beschichteten Kristallquarze mit allen Polymer-Bindemittelsystemen (EP, PU und MMA/PMMA) kompatibel. So können Unternehmen aus dem Bereich Fußbodentechnik in ganz Europa heute schon von den herausragenden Eigenschaften profitieren, wenn sie Produkte der Reihe DORSICOAT® beim Vorfüllen ihrer Beschichtungsharze, beim Abstreuen oder als Füllstoff-Mischung für selbstverlaufende Mörtelbeläge einsetzen.

DORSICOAT® mit mehrfach bewiesener Staubarmut

Ob europäisch oder deutsch: Kristallquarze und Mischungen der Produktfamilie DORSICOAT® von Dorfner erfüllen seit Jahren die aktuellen und auch die zukünftigen Anforderungen an den Schutz vor Quarzfeinstaub. Mit der Einstufung „staubarm“ hat das Institut für Gefahrstoff-Forschung der BG Rohstoffe und der chemischen Industrie (IGF) in aufwendigen Tests nach DIN EN 15051-3 die Materialeigenschaften belegt. Außerdem zeigen Arbeitsplatzmessungen der Berufsgenossenschaft Bau im Realbetrieb, dass DORSICOAT® sogar den scharfen, deutschen Beurteilungsmaßstab für Quarzstaub beim Absanden problemlos einhält.

Schon 2016 wurde die besondere Staubarmut der DORSICOAT® Produkte bewiesen und anerkannt. Im Rahmen des elften Deutschen Gefahrstoffschutzpreises des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) wurden die Produkte belobigt. Der Preis zeichnet seit über 20 Jahren vorbildliche und wegweisende Aktivitäten zum Schutz vor Gefahrstoffen aus.